Freiwillige Feuerwehr Gosen
Freiwillige Feuerwehr Gosen

Einsatzstichworte

DME

Die Freiwillige Feuerwehr Gosen wird derzeit (kann sich in der Zukunft ändern) ausschließlich über Funkmeldeempfänger (DME), umgangssprachlich auch Pager oder Piepser genannt, alarmiert. Bei dieser Alarmierung gibt es diverse Einsatzstichwörter, die es der Feuerwehr im Vorfeld ermöglichen, sich auf das bevorstehende Szenario einzustellen.

 

 

 

Auf dieser Seite möchten wir euch die verschiedenen Einsatzstichworte nach denen wir alarmiert werden übersichtlich und verständlich darstellen. Der Buchstabe B steht dabei immer für einen Brand und der Buchstabe H immer für Technische Hilfeleistung. Der Buchstabe R steht für Rettungsdiensteinsätze, es kann vorkommen, dass die Feuerwehr zur Unterstützung mitalarmiert wird.

 

Einsatzstichwort Bedeutung
   

B:Klein

 

ohne Ausbreitungsgefahr (Papierkorb, Container)

 

B:Pkw

 

Pkw, Motorrad

 

B:Lkw

 

Lkw, Traktor, Bus, Campinganhänger

 

B:Schornstein

 

Schornstein, Kamin, Esse

 

B:Gebäude klein

 

Garage, Bungalow, Schuppen, Trafo, elektr. Anlage

 

B:Gebäude groß

 

Zimmerbrand, Kellerbrand, Dachstuhlbrand, Landwirtschaftliches Anwesen

B:Sonderobjekt

 

Sonderobjekte gem. AAO (Tankstelle, Schule usw.)

 

B:BMA

 

Brandmeldeanlage

 

B:Fläche

 

Ödlandbrand, Flächenbrand, Wiese

 

B:Wald

 

Waldbrand (klein), Bahndamm

 

B:Wald groß/WSP

 

Waldbrand (groß), Getreidefeld, Waldbrandschwerpunkt

 

B:Schiene

 

Bahn

 

B:Boot

 

Sportboot, Freizeitboot

 

B:Schiff

 

Schiff, Transportschiff, Fahrgastschiff

 

B:Gefahrgut

 

Brände mit Gefahrgut

 

B:Kleinflugzeug

 

Kleinflugzeug

 

B:Großflugzeug

 

Großflugzeug

 

B:Explosion

 

Explosion

 

   

H:Klein

 

Baum auf Straße, Wasser im Keller

 

H:Natur

 

Schäden durch witterungsbedingte Ereignisse (Sturm, Schnee, Überflutung)

H:Hilfeleistung

 

Tragehilfe, Ausleuchten, RTH Landung, RTH Zubringer, Stromausfall

H:Türnotöffnung

 

Türöffnung, Hilflose Person

 

H:VU ohne P

 

Unfall ohne Personenschaden, auslaufende Betriebsstoffe

 

H:VU mit P

 

Unfall mit Personenschaden, jedoch nicht eingeklemmt

 

H:VU Klemm

 

Unfall mit eingeklemmter Person

 

H:VU Lkw/Bus

 

Lkw-/Busunfall

 

H:VU Schiene

 

Bahnunfall, Zug gegen Pkw, Zug gegen Zug, Zug entgleist

 

H:VU Schiff

 

Schiffskollision, leckgeschlagenes Schiff

 

H:Flugzeugunfall klein

 

Absturz Kleinflugzeug

 

H:Flugzeugunfall groß

 

Unfall mit Großflugzeug

 

H:Person-TMR

 

Person in Not, Technische Menschenrettung

 

H:Person auf Schiene

 

Bahnunfall mit Person auf dem Gleisbett

 

H:Person im Wasser/ Eis

Person in Not im Wasser, Einbruch im Eis

 

H:Rettung aus Höhen und Tiefen Bauunfall, Rettung aus Höhe, Rettung aus Schacht, Windkraftanlage

H:Gas

 

Gasgeruch, Gasaustritt

 

H:Gefahrgut klein

 

bis Körperschutzform 1 gem. AAO Träger BS

 

H:Gefahrgut groß

 

alles über Körperschutzform 1 hinaus gem. AAO Landkreis und Träger BS

H:Einsturz

 

Einsturz Gebäude, Dach

 

H:Öl Land

 

Ölspur, auslaufende Betriebsstoffe

 

H:Öl auf Wasser

 

Ölfilm auf Wasser

 

H:Tier in Not

 

Tier in Notlage, Gefahr durch Tier

 

H:Kommunal

 

Einsätze im Auftrag des Trägers, Amtshilfe, Brandsicherheitswache

MANV:Klein

 

Massenanfall von Verletzten (5-9 Personen)

 

MANV:Mittel

 

Massenanfall von Verletzten (10-19 Personen)

 

MANV:Groß

 

Massenanfall von Verletzten (ab 20 Personen)

 

ÜMANV:Sofort

 

eigene Maßnahmen bei MANV anderer Träger

 

MANV-E

 

größere Zahl von Erkrankten (z.B. Lebensmittelvergiftung)

 

R1N0 nt

 

Notfalltransport mit RTW (ohne Sondersignal)

1x RTW 1

R1N0

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

1x RTW

R2N0

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

2x RTW

R3N0

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

3x RTW

R1N1

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

1x RTW + 1x Notarzt

R2N1

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

2x RTW + 1x Notarzt

R3N1

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

3x RTW + 1x Notarzt

R4N1

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

4x RTW + 1x Notarzt

R2N2

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage 

2x RTW + 2x Notarzt

R3N2

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

3x RTW + 2x Notarzt

R4N2

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

4x RTW + 2x Notarzt

R3N3

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

3x RTW + 3x Notarzt

R4N3

 

Indikation anhand der strukturierten Notrufabfrage

4x RTW + 3x Notarzt

R1N1 p

 

Indikation Polytrauma

1x RTW + 1x Notarzt + 1x RTH 2

R1N1 f

mit Alarmierung von First-Responder-Einheiten

1x RTW + 1x Notarzt + 1x FR 3

1 Alarmierung standardmäßig ohne Sondersignal (Martinshorn und Blaulicht),

 

2 ein RTH (Rettungshubschrauber) wird informatorisch bei der Disposition vorgeschlagen, die tatsächliche Alarmierung obliegt der Leitstelle,

 

3 es wird der nächstgelegene First-Responder (Einsatzmittel mit dieser Rolle) als Information vorgeschlagen, die tatsächliche Alarmierung obliegt der Leitstelle.

 

Letzter Einsatz:

 

02.08.2019

H:Natur

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Gosen